Sie sind hier: Events / Emotionen

Eigene Gemäldeausstellung 2013

Thema: Emotionen


am 26. und 27. Oktober 2013
in Halle 2 der Zeche Zollverein

Öffnungszeiten:
am Sa. 26.10.2013 von 14.00 bis 20.00 Uhr
am So. 27.10.2013 von 10.00 bis 18.00 Uhr

So. 16.00 Uhr Lyrik-Stunde - 17.00 Finissage

Bilder zu meiner eigenen Ausstellung 2013 auf Zeche Zollverein in Essen zum Thema Emotionen. Emotionen sind der letzte weiße Kontinent, den es zu entdecken gilt. Jahrhunderte stand das rationale Denken und Handeln im Vordergrund. Wurde die Intelligenz eines Menschen durch einen Quotienten ausgedrückt. Heute wissen wir, auch Gefühle gehören zu uns und unserem Leben. Die Wissenschaft ist auf der Suche nach dem Gefühl. Kernspintomographen erlauben einen Blick in das Organ, das uns fühlen lässt. Doch wo befinden sich jene komplexen Verhaltensmuster, die sich im Laufe der Evolution gebildet haben. Jede Erfahrung wird im Gehirn mit entsprechenden Gefühlen verbunden. Je intensiver eine Emotion ist, umso intensiver bleibt sie im Gedächtnis verankert. So entsteht Lebenserfahrung. Mit der Fülle an Erfahrung wird auch das emotionale Bewertungssystem differenzierter. Im Jahre 1990 wurde der Begriff Emotionale Intelligenz eingeführt. Er geht einher mit dem Terminus Soziale Intelligenz. Diese Begriffe sind mit der Frage nach Erfolg im Leben und Beruf entstanden.

Gäste der Ausstellung sind


Bettina Lohaus                               Marijan Dadic


Bettina Lohaus

 
Akte


Maria Wagenstett (Romanfiur)
Die Malerin und Autorin lebt mit ihrem Mann und vier Kinder in Dormagen.
Sie studierte Mathematik, Soziale Verhaltenswissenschaften
und von 2006-2009 Malerei.

Als Seminarleiterin und Konferenzsprecherin schrieb sie zahlreiche Beiträge für Zeitungen und Sachbücher im vorwiegend kirchlichen Bereich.
2011 Veröffentlichungen und Lesungen im Bereich der Kurzprosa.
2012 dritter Preis beim Kurzgeschichtenwettbewerb der HAF.  

2008 in Einzel- und Gruppenausstellungen ihrer Bilder in Wuppertal, Köln, Dormagen, Willebadessen, Hannover, Gladbeck, Blankenheim.
2008 - 2012 Arbeiten in einer Ateliergemeinschaft in Köln-Kalk.
Seit Dez. 2012 gemeinsames Atelier mit Marijan Dadic

Es ist immer wieder der Mensch, mit dem sich Bettina Lohaus in ihrer künstlerischen Arbeit beschäftigt, der Mensch in seiner Liebesbedürftigkeit, in seiner Begrenztheit, seinem Scheitern und in seiner Suche nach Gott.

Marijan Dadic






Marijan Dadic, Jg. 1960, war Franziskanerpater. Er verließ 2005 den Orden und gründete eine Familie. Als katholischer Priester organisierte er während des Bürgerkrieges in Bosnien Hilfstransporte für die Bevölkerung. Nach dem Krieg half er beim Entminen und Wiederaufbau von Dörfern. Die Erfahrungen dieser Zeit prägen seine Kunst bis heute.

Geboren am 12.02.1960 als fünftes von zehn Geschwistern in Gradacac, Bosnien-Herzegowina, wuchs Marijan Dadic in Tramosnica auf. Er besuchte das klassische Gymnasium in Visoko, trat 1979 in den Franziskanerorden ein und absolvierte das Studium der Theologie und Philosophie in Sarajevo. 1987 wurde er zum Priester geweiht und übte dieses Amt 18 Jahre lang aus. Parallel dazu erfolgte seine künstlerische Ausbildung im Atelier des kroatischen Künstlers und Bildhauers Ivan Križanac in Vinkovci, Kroatien. Erweitert wurde sie durch den Besuch verschiedener Künstlerkolonien in Kroatien und Bosnien-Herzegowina.

Während des Bürgerkrieges (1990-1995) lebte er in verschiedenen Orten in Bosnien-Herzegowina und Kroatien, arbeitete dort für den karitativen Verein „St. Antoniusbrot“ und versorgte die Flüchtlinge und Vertriebenen mit Nahrung, Kleidung und Medikamenten. Nach dem Krieg leitete er in Kooperation mit der deutschen „Bosnienhilfe e.V.“ und dem Auswärtigen Amt Entminungs- und Wiederaufbauprojekte in seinem Heimatdorf Tramosnica sowie in weiteren Gebieten der bosnischen Posavina.

Als er im Jahr 2000 seine Arbeit von Deutschland aus fortsetzte, konnte er auch seiner langjährigen Leidenschaft, der Malerei, intensiver nachgehen. Er studierte an der Kölner Malakademie Malerei und Grafik bei Prof. Jürgen Knabe; seit seinem Abschluss im Jahr 2005 führt er seine Studien in der Meisterklasse fort und arbeitet in einer Atelier-Gemeinschaft. Er entschied sich für einen expressiven Stil, den eine spannungsvolle Formensprache prägt.

Marijan Dadic heiratete im Jahr 2005 und wurde 2006 Vater von Zwillingen, Nikolas und Benedikt, die seither – neben der Kunst – einen großen Stellenwert in seinem Leben einnehmen.






















Hauptseite   Über mich   Ölbilder   Zeichnungen   Lyrik   Events   Atelier   Kontakt   Links   Presse  

© Harald Nahrstedt
(Die Seiten wurden für die Bildbreite 800 Pixel optimiert)
Stand: 27.07.17